#4 Xylit, der Zucker, der gut für die Zähne ist

Xylit, der Zucker, der gut für die Zähne ist.

Es gibt ihn wirklich!

Bei dem Wundermittel
Xylit
 handelt es sich um einen Zuckeraustauschtoff, der aus Mais oder Birken gewonnen wird und auch natürlich bei uns im Körper vorkommt.

Es ist gleich süß, wie Zucker, hat jedoch fast nur halb so viele Kalorien.

Und das beste:
Xylit hat eine anti-kariogene Wirkung! Das bedeutet, dass es nicht nur keine Nährstoffe für Karies bietet (wie normaler Zucker), sondern darüber hinaus sogar noch Karies-Bakterien bekämpft und deren Anzahl aktiv reduziert.

Xylit kostet mit 10€ pro Kilo zwar deutlich mehr als normaler Zucker, doch für den Kaffee ist es ein super Alternative um mit gutem Gewissen die Süße zu genießen!

Ein Teelöffel Xylit kostet nur etwa 5Cent. 


Xucker Feinkörniges Xylit in einer Dose, 1er Pack (1 x 1 kg)

#3 Gratis Dipp bei McDonald’s

Wer hat nicht gerne eine zweiten Dipp zu seinem Menü bei McDonald’s? Aber 20 Cent dafür bezahlen? Dass muss nicht sein.

Der Trick ist ganz einfach: Sagen Sie erst ganz am Ende, nachdem Sie schon bezahlt haben und das ganze Menü fertig auf Ihrem Tablett steht, dass Se noch einen zweiten Dipp haben möchten.

In den meisten Fällen ist der Verkäufer zu faul, hierfür extra noch einmal den Dipp in die Kasse einzutragen und 20Cent abzurechnen. Schon liegt ein extra Dipp auf Ihrem Tablett!

#2 Buchtipp: Die sechs Säulen des Selbstwertgefühls

 

Nathanel Branden erläutert in seinem Buch die 6 Säulen des Selbstwertgefühls einfach, verständlich und sehr einleuchtend, welche Schritte und Denkweisen uns verhelfen, unser Leben erfolgreicher und glücklicher zu leben.

Jeder Mensch kann aus diesem Buch etwas lernen und wird davon profitieren, es gelesen zu haben!


Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls: Erfolgreich und zufrieden durch ein starkes Selbst

#1 Der Lichtschalter im Treppenhaus

Jeder kennt es: Man läuft das Treppenhaus hinauf und auf einmal steht man im Dunkeln. Vorsichtig stolpert man sich die Treppen hoch um den kleinen glimmenden Lichtschalter an der Wand zu suchen.

Das muss nicht sein!

Fast alle Lichtschalter in Treppenhäusern sind beleuchtet – das ist nichts Neues. Drückt man diesen, geht das Licht an und der Lichtschalter hört auf zu leuchten – auch das ist nichts Neues.

Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass der Lichtschalter schon nach der Hälfte der Beleuchtungsdauer bereits wieder zu glimmen anfängt.

Beispiel: Wenn durch einmal Drücken das Licht im Treppenhaus zum Beispiel für eine Minute brennt, glimmt der Lichtschalter bereits nach 30 Sekunden wieder.

So kann man immer komfortabel abwägen, ob man sein Ziel noch erreicht, oder lieber noch einmal im Vorbeigehen den Lichtschalter betätigt.